Spielspaß auf Glatteis, das gar keines ist

veröffentlicht

Bald gehts los: Die Saison der Eisspielzeiten. - Foto: © Tikitaka GmbH (Detmold)
Bald gehts los: Die Saison der Eisspielzeiten. (Foto: © Tikitaka GmbH (Detmold))

Halle (HK). Die Premiere der Saison im Eisstock-Curling brachte nach Angaben der Veranstalter mehr als 3000 Aktive auf die Bahnen im Event Center. Die zweite Saison beginnt am 22. November und soll bis zum 17. Februar laufen.

Kühle Drinks, frisch gezapftes Bier, Snacks und zum großen Höhepunkt ein kulinarisches Buffet oder persönliches Dinner in gemeinschaftlicher Runde – diese Trümpfe sollen den spaßigen Sport zum Event machen.

Die Indoor-Spielvariante des Eisstock-Curlings basiert auf den Wintersportarten Eisstockschießen und Curling. Immer dienstags bis samstags gleiten die Spielsteine über die Bahnen. „Ab sofort kann gebucht werden“, sagt Stephan Pumpe vom Gerry-Weber-Marketing. Gespielt werden die Eisspielzeiten übrigens – anders als ihr Name sagt – nicht auf Eis, sondern auf einer speziell konzipierten Kunststofffläche, auf der die mit so genannten Sommerplatten ausgestatteten Eisstock-Curls genauso gleiten wie auf dem gefrorenen Nass.

Bis zu acht Teams von sechs bis zehn Personen können zeitgleich auf einer der 17 Meter langen Bahnen antreten. Aufgrund einfacher Regeln und einer leicht zu erlernenden Technik sind Vorkenntnisse nicht erforderlich. Nach einer kurzen Einführung in die Spieltechnik sowie der Teameinteilung tragen erste Trainingsrunden zur Chancengleichheit unter den Teilnehmern bei.

Copyright © Haller Kreisblatt 2017
Texte und Fotos vom Haller Kreisblatt sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

Kommentare

Um Ihren Kommentar abzusenden, melden Sie sich bitte an.
Sollten Sie noch keinen Zugang besitzen, können Sie sich hier registrieren.

Mit dem Absenden des Kommentars erkennen Sie unsere Nutzungsbedingungen für die Kommentarfunktion an.

captcha