Der Bund fürs Leben: In Taizé sprang der Funke über

Alexander Heim

Gaben sich am Samstag das Jawort: Kim und Renè Hornberg haben in der schönen Kirche in Stockkämpen geheiratet. - © Alexander Heim
Gaben sich am Samstag das Jawort: Kim und Renè Hornberg haben in der schönen Kirche in Stockkämpen geheiratet. (© Alexander Heim)

Borgholzhausen/Stockkämpen. Es klingt, als ob ihre Wege vorbestimmt waren: Bei einer gemeinsamen Fahrt ins französische Taizé hatten sich René Hornberg und Kim Heuermann vor ein paar Jahren kennengelernt. Seither beschlossen sie, gemeinsam durchs Leben zu gehen. In der vergangenen Neujahrsnacht gab es den offiziellen Heiratsantrag. Und den Entschluss: Am 9. September soll geheiratet werden.

Wie von Zauberhand öffneten sich seither alle Türen für die 29-jährige Lehrerin und den 30-jährigen Kfz-Mechatroniker. Nach der standesamtlichen Trauung im Heimathaus in Borgholzhausen gab sich das Paar anschließend in der Kapelle in Stockkämpen kirchlich das Jawort. Pastor Michael Krischer und der Herforder Pfarrer Johannes Beer feierten mit den Hochzeitsgästen den ökumenischen Gottesdienst und trauten das Paar.

Im Anschluss gab es eine Führung durch das Schloss Tatenhausen, ehe im Gasthof ausgelassen gefeiert wurde. Für die Flitterwochen soll es im Herbst in den Süden gehen.

Copyright © Haller Kreisblatt 2017
Texte und Fotos vom Haller Kreisblatt sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

Kommentare

Um Ihren Kommentar abzusenden, melden Sie sich bitte an.
Sollten Sie noch keinen Zugang besitzen, können Sie sich hier registrieren.

Mit dem Absenden des Kommentars erkennen Sie unsere Nutzungsbedingungen für die Kommentarfunktion an.

captcha